Cross EM

Der erste von zwei Qualifikationsläufen für die Cross-Europameisterschaften (9. Dezember) fand am 11. November in Regensdorf statt. Die LäuferInnen hatten einen coupierten Rundkurs à 1000m auf der Wiese zu absolvieren. Nach ihrem 10-tägigen Trainingslager mit Swiss Athletics Ende Oktober in Tenero fühlte sich Flavia bereit.

Zusammen mit den EM-Teilnehmerinnen Fabienne Schlumpf und Chiara Scherrer sowie zwei U20-Athletinnen lief die Ufhuserin die ersten Runden. Gegen Rennende konnte sich Fabienne vom Rest des Feldes absetzen. Flavia lief als zweite U23-Athletin (hinter Chiara) auf den 3. Rang overall. Dank dem relativ geringen Rückstand von 24 Sekunden auf Chiara und 36 Sekunden auf Fabienne war sie zufrieden mit ihrem Rennen.

Zwei Wochen später fand der zweite Qualilauf auf der Original-EM-Strecke in Tilburg (Holland) statt. Dieser Lauf wird von Swiss Athletics im Hinblick auf die EM viel stärker gewichtet. Da Flavia in den vergangenen zwei Jahren auch schon in Tilburg die Quali für die EM zu laufen hatte, kannte sie die Strecke. «Ich hatte aus dem letzten Jahr die hohen künstlich aufgeführten Sandhügel sowie die grossen Baumstämme in Erinnerung. Weil diese meine Schwachstellen waren, habe ich im Voraus ein Extra-Hindernis-Training absolviert.»
Die Strecke führte über eine lange, sandige Startgerade, dann einem kleinen See entlang, über die erwähnten Baumstämme, dann durch den hügeligen Wald mit vielen Richtungswechseln und schlussendlich zurück auf die Startgerade über zwei künstliche Hügel. Nach 8,3km/ 5 Runden konnte die mittelstreckler-Athletin das Rennen in einem internationalen Feld auf dem 10 Platz beenden. Damit belegte Flavia hinter der Ostschweizerin Chiara Scherrer den zweiten Rang in der U23 Kategorie.

Am Dienstag gab Swiss Athletics die Selektion bekannt. Flavia darf am 9. Dezember zum fünften Mal in Folge an den Cross-Europameisterschaften teilnehmen. «Ich freue mich riesig darauf, nochmals auf dieser coolen Strecke laufen zu dürfen. Und da wir in unserer Kategorie von Swiss Athletics zu dritt nominiert wurden, können wir auch als Team auf die Jagd nach einem guten Resultat gehen. In Holland ist Crosslauf ein Volksfest, dementsprechend wird auch die Stimmung super sein.»