Cross-Saison

Die Crosssaison steht kurz vor dem Saisonhöhepunkt. Hier informieren wir, wie es uns an den bisherigen Wettkämpfen ergangen ist.

Cross Lausanne

170217_LRGJubiläum_HPR_6190

Am 28. Januar sind Yvonne und Flavia sowie Dominik als Trainer und Betreuer an den «Cross de Lausanne» gereist. Die flache, trockene Strecke direkt am See war mit Baumstämmen bespickt, die es zu überspringen galt.Im Rennen über sechs Runden à einem Kilometer lief es den beiden Mittelstreckler- Mitgliedern gut. Yvonne folgte nach dem Startschuss der Läuferin aus Grossbritannien. In stets gleichbleibendem Abstand von ca. 20 Metern folgte Flavia.  Die beiden Spitzenläuferinnen wechselten sich in der Führungsarbeit ab, davonziehen konnte aber weder Yvonne noch die Britin. Nach fünf von sechs Runden konnte Flavia zu den beiden führenden Läuferinnen aufschliessen und diese sogar ein- und überholen. Doch der Abstand nach hinten blieb klein. Schlussendlich konnte Flavia mit 0, 4 Sekunden Vorsprung das Rennen für sich entscheiden. Hinter ihr sprintete Yvonne um den zweiten Platz, welchen sie ganz knapp verpasste.

Cross Gettnau

Am 19. Februar wurde zum 33. Mal der Gettnauer Crosslauf durchgeführt. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen sowie teilweise starkem (Gegen-) Wind nahmen fast 500 Läuferinnen und Läufer am Wettkampf teil. Der Boden auf dem flachen, ein Kilometer langen Rundkurs war trotz Regen an den Vortagen nur auf Teilstrecken morastig.

170219_LRGCross_HPR_5408

Das Eliterennen der Frauen war mit vier Cross-EM-Teilnehmerinnen, darunter Fabienne Schlumpf, die Steeple-Spezialistin und Olympiafinalistin von Rio, stark besetzt. Es galt sechs Runden à 1000 Meter zu absolvieren.
Nach dem Start folgte Yvonne der Zürcherin Fabienne Schlumpf. Sie liess diese jedoch schon bald ziehen und musste nun alleine dem zum Teil starken Gegenwind trotzen. Flavia heftete sich an die Fersen von Martina Tresch. Gemeinsam konnte das Duo die enteilte Yvonne Kägi in der dritten Runde einholen und in der Folge auch distanzieren. In der vierten Runde übernahm Flavia die Führung des Verfolgerduos. Jedoch konnte Martina in der letzten Runde nochmals zusetzen und so ungefährdet hinter der überlegenen Siegerin Fabienne Schlumpf als Zweite ins Ziel einlaufen. Dahinter klassierte sich Flavia auf dem dritten und Yvonne auf dem vierten Rang. Somit konnten die beiden «Einheimischen» Athletinnen einen «Doppelsieg» bei den integrierten Innerschweizer-Crossmeisterschaften feiern.

Cross-SM am 5. März

Am 5. März stehen nun die Cross-Schweizermeisterschaften in Spiegel b. Bern auf dem Programm. Im Langcross über 8 Kilometer werden Yvonne und Flavia versuchen, ein möglichst gutes Rennen zu laufen. Gemeinsam mit Larissa Arnold sind sie zusätzlich als Team der Läuferriege Gettnau gemeldet. Das beste Team kann sich für die Vereins-Cross-Europameisterschaften vom kommenden Jahr qualifizieren. Ebenfalls an den Cross- Schweizermeisterschaften teilnehmen wird Stefanie Barmet teilnehmen. Nach schnellen Hallenrennen und dem Gewinn von SM-Bronze über 800 Meter wird sie im Kurzcross an den Start gehen.